• mayra melcher

Niere schützen, oder Wieviel trinken ist gesund, das ist hier die Frage

Immer wieder gibt es unterschiedliche angaben darüber wieviel man trinken soll. Die mengen reichen bis zu 2 liter pro tag.

Darüber und darüber wie wichtig unsere Nierenfunktion ist will ich heute schreiben.


Die Trinkmengen sind nicht ein fixer Wert, denn es kommt auf verschiedenste faktoren an: aussentemperatur, aktivität, Funktion der Niere, auch individuelle Bedürfnisse.

Menschen mögen klare Ansagen, aber was nützen die, wenn sie nicht umsetzbar sind?


Mein tipp daher:

stellen sie alle paar stunden ein frisches glas wasser neben sich und trinken sie einen schluck sobald sie dran denken. Das ist vor allem bei älteren menschen wichtg, damit sie sich leichter erinnern.

Wenn das grosse glas 2-3 mal leergetrunken ist haben sie es sicher richtig gemacht. Zwingen sie sich jedoch nicht dazu Flüssigkeit zu sich nehmen, wenn sie gesund sind.

Ein Test? Drücken sie die Haut auf ihrem Handrücken zusammen, wenn sie sich schnell wieder glättet sind sie gut hydriert. Wenn nicht: Wasser holen. Oder auch tee oder sonst eine zuckerfreie Flüssigkeit. Alles andere ist Nahrung.


Zu den Befunden die kontrolliertes Trinken wünschbar machen gehören Nierenschwäche und Steinbildung durch Kalk- bzw Harnsteinüberfluss. Ansonsten hören sie einfach auf ihren Körper.


Falls sie unter derartigen Problemen leiden, konsultieren sie mich direkt im chat oder besuchen sie ein Gesundheitszentrum.

Leider nehmen Nierensteinerkrankungen, vor allem auch unter Jugendlichen zu, und das ist bedenklich, ist doch die Niere - in der traditionellen chinesischen Therapie die Mutter aller Organe, eins der wichtigsten Organe, dessen Funktion überlebenswichtig und nicht wieder herstellbar ist.

Natürlich hängt das mit unserem Lebensstil zusammen und auch dem übertriebenen Zuckerkunsum in unserer Gesellschaft. Über Zucker schreibe ich in meinem nächsten blog - bleiben sie dran!


Also: es lohnt sich jederzeit Niere zu schützen!

Insbesondere riskant für die Nierenfunktion ist eine langfristige Medikamenteneinnahme. Egal ob lifestylebedingt oder überlebensnotwendig. Auch schon die langfristige einnahme zum beispiel von Vitamin D, kann die Tendenz zu Nierensteinen verstärken.

Deshalb möchte ich hier einige vorbeugende Massnahmen zum Schutz der Niere vorstellen.




Die wichtigste ist, die chemische Giftstoffbelastung möglichst gering zu halten, dh Medikamente auf das notwendigste zu reduzieren und ein bis zweimal jährlich eine Reinigungskur durchzuführen. Wenn Medikamente notwendig sind, können sie der Steinbildung durch trinken von Zitronenwasser und regelmässige Bewegung vorbeugen.


Anleitungen zu diesen Themen erhalten sie bei mir direkt oder später in diesem blog.

Auch Haushaltgifte können die Organe belasten oder Chemikalien in Kosmetikprodukten.

Die Menge macht das Gift.


Im Qigong ist die Niere der Sitz der Kraft und es gibt viele übungen um sie zu stärken, zb täglich einmal mit beiden händen abwechselnd die Lenden rauf und runterstreichen bis es warm wird. Machen sie das doch gleich einmal!


Folgende Mittel unterstützen die Nierenfunktion:

Goldrute

Heidelbeere

Birke

Brennessel

Magnesium

Tausendgüldenkraut

Hauhechel

Liebstöckel

Sesam

Zitrone


Es ist empfehlenswert diese regelmässig in die Ernährung einzubauen und häufig Kräutertees davon zu trinken. Man sollte regelmässig vielleicht 1-2 liter (also doch eine Mengenangabe, -bitte flexibel handhaben) aber nicht übertrieben trinken, damit die Niere geschwemmt aber nicht überfordert wird.

Darüber hinaus möglichst mässig Salz, Eiweiss und Zucker konsumieren, alles belastet die Niere. Besorgen sie sich schwarzen Sesam und setzen sie ihn, als den Nierenheiler, grosszügig als gewürz ein.

Sehr gut ist auch naturbelassenes Pflanzenöl, möglichst mit Omega3 (Leinöl, Nachtkerze, Borretschsamen..)

Für Vegetarier: gut für Niere, aber schauen dass sie genug Kraft erhalten: mit Nüssen frischem Gemüse und Hefe sowie Milchprodukten.

Lange könnte ich ich über gesunde Ernährung aufhalten, darüber werden sie noch mehr lesen, denn über sie läuft das meiste im Bereich Gesundheit.

In diesem Sinn: warmes Fliessen, in ihren Lenden!



bis zum nächsten mal

mayra



wenn sie über Neuigkeiten informiert werden wollen, schicken sie hier eine rückantwort

0 Ansichten