• mayra melcher

Stehen wie eine Kiefer

Wähle einen Raum wo du 3-4 minuten ungestört bist. Zum Ankommen in der Gegenwart.

Wecke deinen Körper mit liebevollem Reiben oder klopfen. Beginne bei den Füssen, bis zu Nacken, Gesicht. Ohren nicht vergessen.



Stelle dich in Qigong Haltung in den Raum: Zehen zeigen geradeaus, Gewicht auf ganzer Fusssohle verteilt. Knie leicht gebeugt. (Stell dir ein dreieck vor von Ballen bei grossemZeh zu kleinem Zeh und Fersmitte), Rücken lang, wie etwas hingesetzt. Oberkörper aufrecht. Schultern hängen locker. Die Arme sind etwas aufgespannt, locker, mit Händen zueinander.

WENN SICH DIE Wärme im Körper überall ausgebreitet hat spüre dich auf dem Boden, verbunden mit Erde durch Wurzeln, der Himmel weit, über dir.

Kopf oben,bei den Wolken wie mit einem Lichtstrahl verbunden.

Eine wunderbare Landschaft.

Vielleicht gibt es eine leichte Bewegung vor und zurück oder du stellst dir den Fluss vor, die Strömung kommt dir entgegen, das Wasser reicht bis zu deiner Hüfte.

Zwischen deinen Fingern gibt es eine gespannte Feder die du hin und zurück schiebst. Deine  Aufmerksamkeit geht zu deinem Atem. Du beobachtest wie du ein und ausatmest ohne etwas zu verändern. Immer wieder geht ein teil Anteil deiner Aufmerksamkeit sanft zu der Verbindung zwischen deinen Händen zurück und zu der Strömung im Fluss. 

So stehst du locker zwischen Himmel und Erde, deine Mitte  in Dantien spürend  bis dein Wecker 4 Minuten anzeigt. 

Abschliessen mit Baum umarmen Hände auf Dantien und etwas lockern, recken und strecken.

lieben gruss mayra melcher 

37 Ansichten